Ich fühle mich in meinem Geschlecht nicht wohl!?

Wie kommen wir dazu uns nicht in unserem Geschlecht wohl zu fühlen? Wie entsteht es, dass wir sagen, wir fühlen uns unmännlich oder unweiblich? Was tragen wir für ein Rollenbild über die beiden Geschlechter (Mann und Frau) in uns? Wie haben wir zu sein, um uns einem Geschlecht zugehörig zu fühlen?

Wenn wir von Geschlechtszugehörigkeit sprechen, so ist es ein wesentlicher Bestandteil, wie wir zu unserem eigenen Geschlecht stehen. Sind wir hier beheimatet oder ist unser Genital eine Region in unserem Körper der befremdlich ist und eventuell Unwohlsein auslöst?  Was kann uns dieses Genital eigentlich bringen und wofür ist es gut?

Aber nicht nur Fragen zur Geschlechtszugehörigkeit, die wir kognitiv beantworten, können Irritationen klären. Auch bewusstes Wahrnehmen des Geschlechts durch verschiedene Übungen können neue Erfahrungen auslösen, die unser Erleben im Alltag oder auch in der Sexualität verändern können. Diese neue Erfahrung kann unser Denkmuster verändern oder auch eine Bereicherung für unsere Sexualität sein.

In der Sexualberatung sind somit kognitive Muster zu betrachten als auch die körperliche Wahrnehmung ein Ziel.  Also seien Sie neugierig auf sich und ihr Geschlecht.

Sollten Sie sich fragen „Ist das etwas für mich?“, dann kontaktieren Sie mich gerne über das Kontaktformular, schreiben eine E-mail an km@sexualberatung-lustvoll-leben.de oder rufen mich unter:
040 85508385 an.